Tauchutensilien lagern in einer modernen Gartenhütte mit LogFoot™ Fundament

Tauchen ist eine unvergleichliche Aktivität: Das Verschmelzen mit dem Wasser, der Blick in eine unbekannte Welt und die lebensnotwendige Abhängigkeit von der Technik gibt es so kein zweites Mal. So schön ein Tauchgang auch ist, eines trifft auf diese Sportart definitiv nicht zu: Sie ist nicht spontan ohne Ausrüstung umsetzbar. Das bedeutet: Sowohl zu Hause als auch im Urlaub fliegt eine Menge Equipment rum. Sauerstoffflaschen, Schnorchelmasken und Neoprenanzüge brauchen viel Raum und sind selten wirklich gut aufgeräumt. Das hängt auch damit zusammen, dass die Gegenstände häufig noch nass sind und so nicht direkt verräumt werden können. Bevor sie aber den ganzen Urlaub auf der Terrasse liegen oder den Rest des Jahres den Keller voll stellen, braucht es elegantere Lösungen. Eine moderne Gartenhütte kann genau so eine Lösung sein. Hier können Sie sich genau den Platz schaffen, den Sie für Ihr Equipment brauchen. Und das Beste: Nasse Neoprenanzüge können in der Gartenhütte trocknen und warten hier ordentlich aufgeräumt auf den nächsten Einsatz.
Mit diesen Vorteilen ist eine Gartenhütte sowohl für den privaten Gebraucht als auch für Tauchresorts und Hotels eine praktische Option. Welche Gartenhütte sich besonders eignet und welches Fundament Gartenhaus Sie zusätzlich brauchen, lesen Sie in den nächsten Zeilen.

Die passende Größe für eine Gartenhütte

Die Angebote an Standard-Gartenhütten sind mittlerweile so groß, dass Sie für jeden Bedarf den passenden Grundriss finden. Für den privaten Gebrauch für zwei bis vier Taucher sind die kleinsten Modelle mit ca. 9 m² als Trockenraum absolut ausreichend. Wenn der Platz gegeben ist, kann sich aber auch hier eine größere Gartenhütte lohnen: Ein Vorraum zum Umziehen oder ein Lagerplatz für weitere Wassersportgeräte wie Kanus kann für den ein oder anderen eine sinnvolle Erweiterung sein.
Genauso stehen Hotels, Campingplätze und Tauchclubs vor der Frage, ob groß oder klein für ihre Situation die passende Lösung ist. Bei zentralen Stellen ist ein großer Raum mit bis zu 40 m² eine gute Wahl. Hier können viele hundert Gäste ihr Equipment lagern und gleichzeitig sicher durch den Mittelgang laufen. Bei parzellierten Campingplätzen oder Resorts mit einzelnen Bungalows kann auch eine kleine Gartenhütte für jede Einheit ein komfortabler Weg sein. Die Gartenhütte als Trocken- und Lagerraum für Outdoorequipment kann in diesem Fall auch zu einem Extra-Service für Premium-Zimmer werden.
Egal ob gewerblich oder privat, am Ende finden Sie das richtige Modell, wenn Sie die simple Frage beantworten: Wie möchten Sie die Gartenhütte nutzen.

Gartenhütte mit LogFoot™ Fundament in Eigenregie aufbauen

Wenn Sie sich für ein Modell entschieden haben, können Sie dieses bei Hansagartenhaus direkt zu sich nach Hause oder in ihr Hotel liefern lassen. Standardmäßig ist hier der Aufbau in Eigenregie ausgewählt. Ein Montage-Team können Sie optional dazubuchen. Dank zugeschnittener Teile und einer konkreten Anleitung ist der Selbstaufbau mit etwas handwerklichem Talent aber selbst für Gelegenheitsheimwerker eine einfache Sache. Wichtig ist beim Selbstaufbau vor allem, auf das richtige Fundament zu achten. LogFoot™ hat ein Gartenhaus Fundament konzipiert, das speziell für den einfachen Selbstaufbau konzipiert wurde. Das Gartenhaus Fundament ohne Beton besteht hauptsächlich aus Holz und lässt sich so genauso leicht zusammenbauen wie die Gartenhütte selbst.

Mit Ihrem neuen Trocken- und Lagerraum in Eigenregie sind die Voraussetzungen ideal für den nächsten Tauchgang.

Rate this post