Ein Gartenhaus mit Anbau als Lager für Tauchutensilien

Wie praktisch ein Gartenhaus als Lagerplatz für die verschiedenen Tauchutensilien ist, haben wir bereits in einem der letzten Artikel thematisiert. In dem vorherigen Artikel finden Sie auch einige Inspirationen, wie Sie das passende Modell und die richtige Größe für Ihre Zwecke finden.
In diesem Artikel finden Sie Antworten auf die Frage, wie Sie Ihr Gartenhaus nun tatsächlich aufbauen können. Dabei berücksichtigen wir drei Punkte: Zum einen das Gartenhaus mit Anbau selbst und zum anderen das notwendige Fundament. Das Fundament gliedern wir nochmal in zwei Bereiche: Zunächst betrachten wir das beliebte Modell für unerfahrene Heimwerker von LogFoot. Weil diese Fundamentart allerdings nur auf einigermaßen ebenen Flächen funktioniert, finden Sie abschließend Informationen, wie Sie mit einem Punktfundament für Gartenhaus auch an Steilhängen oder Klippen Ihr Lager für das Tauchequipment sicher aufstellen können.

Der eigenhändige Aufbau eines Gartenhauses mit Anbau

Das beliebteste Modell für Taucher, Radfahrer und andere Sportler mit großem Equipment ist das Gartenhaus mit Anbau. Im Anbau finden alle Utensilien Ihren Platz und sind ordentlich aufgeräumt. Im Aufenthaltsraum des Gartenhauses können Sie die Natur genießen und es sich gemütlich einrichten. Mit der Kombination aus Lager und Wohnraum sind diese Modelle natürlich etwas größer als ein einfacher Geräteschuppen. Für den Aufbau ist deshalb nicht nur ein Akkubohrer, sondern auch ein unterstützender Helfer empfehlenswert. Das ist aber schon alles, was Sie für den Aufbau der Bausätze von Hansagarten24 benötigen. Alle weiteren Materialien finden Sie in dem Komplett-Set, dass Ihnen nach der Bestellung zugesendet wird. Das Wichtigste für unerfahrene Handwerker ist dabei die ausführliche Anleitung. Mit einfachen Bildern und kleinen Schritten können Sie so schnell und sicher Ihr Gartenhaus mit Anbau für die Tauchutensilien aufbauen. Erfahrungsgemäß vollenden selbst unerfahrene Handwerker Gartenhäuser dieser Größe nach maximal 3 Tagen. Das bedeutet: Nach nur drei Tagen stehen Sie vor Ihrem eigenen kleinen Häuschen mit einem separaten Lagerplatz für Neoprenanzüge, Flossen und Sauerstoffflaschen. Wenn das mal keine Leistung ist, auf die Sie stolz sein können.

Das LogFoot™ Fundament für ebene Flächen

Bevor der Bau des Gartenhauses mit Anbau aber beginnen kann, sollten Sie zunächst mit einem Gartenhaus Fundament eine optimale Grundlage schaffen. Das Fundament ist für einen sicheren Stand bei Wind und Wetter und für eine ebene Ausrichtung des Bodens wichtig. Damit ist das Fundament der Garant für die Langlebigkeit Ihres Gartenhauses. Besonders einfach funktioniert der Aufbau des Fundaments in einigermaßen ebenen Flächen. Hier können Sie auf die Konstruktion von LogFoot™ zurückgreifen, die speziell für den Aufbau durch unerfahrene Heimwerker entwickelt wurde. Das Fundament besteht aus einem Holzrahmen, der mit Stahlfüßen im Boden befestigt wird. Unebenheiten von wenigen Zentimetern können Sie durch das Hoch- oder Runterschrauben der Stahlfüße ausgleichen.

Das Punktfundament für Gartenhaus an Steilhängen

Wenn mehr als einige Zentimeter ausgeglichen werden müssen, ist das Punktfundament mit einzelnen Stehlen aus Beton die passende Wahl. Hier können Sie auch bei mehreren Metern Gefälle einen ebenen Untergrund schaffen. Diese Fundamentart ist allerdings ziemlich komplex. Gerade unerfahrene Heimwerker sollten hier vorab einen Experten nach Tipps fragen oder noch besser: einen erfahrenen Handwerker als Unterstützer für den Aufbau gewinnen.